Home - Über Swissdec - Chronik

Chronik

April 2017 

Zehn Jahre Swissdec: Felix Weber ist neuer Vereinspräsident
Nach zehn Jahren gibt Ulrich Fricker sein Amt an Felix Weber ab. Die Mitglieder des Vereins wählten den Vorsitzenden der Geschäftsleitung der Suva, CEO zum neuen Vereinspräsidenten.
Juni 2016 Start der "Kampagne Swissdec 2016+"
Die Kampagne richtet sich an das Zielpublikum KMU mit der Botschaft "Die Buchhaltung sollte Sie nicht von Ihrer Arbeit ablenken." 
Mai 2016Projekt e-Bilanz
Mit der Machbarkeitsstudie "e-Bilanz" soll eine möglichst verbindliche Einschätzung und Beurteilung der Eignung der bestehenden Swissdec-Standards und –Infrastruktur für ein zusätzliches neues Meldeverfahren im Bereich der Finanzbuchhaltungsdaten für Banken und Steuerbehörden erfolgen.
Januar 2016Swissdec ist Themenführer bei E-Government für "Elektronischer Austausch von Finanzdaten".
Eine Themenführerschaft kann eine Organisation übernehmen, die einen Themenbereich national vorantreibt und dabei eine führende Rolle übernimmt. 
Mai 2015Projekt Leistungsstandard-CH (KLEE = Kundenintegrierter Leistungsprozess von Anspruch bis Erbringung) 
Start des Piloten des Leistungsstandard-CH (Unfall, Krankheit, Militär, Mutterschaft).
Januar 2015Projekt Swissdec Unternehmens-Authentifizierung (SUA)
In Zusammenarbeit mit der Berner Fachhochschule wurde die Machbarkeitsstudie gestartet. Es soll eine einheitliche, einfache, sichere und finanzierbare Unternehmens-Authentisierung geschaffen werden, welche juristische Personen auch für weitere Services im Umfeld der unternehmerischen Meldepflicht authentifizieren kann.

November 2014     

Gründung des Patronatskomitees
Das Patronatskomitee setzt sich aus Personen der Wirtschaft und Politik zusammen. Es wird vom Bundesrat J. Schneider-Amman geführt.
Januar 2014 Quellensteuer-Daten elektronisch zustellen
Erste Quellensteuer-Daten wurden von Unternehmen an die kantonalen Steuerverwaltungen übermittelt.
Dezember 2013Elektronisches Lohnmeldeverfahren Quellensteuer (ELM/QST)
Per 01.12.2013 sind alle kantonalen Steuerverwaltungen am Swissdec-Distributor gekoppelt und empfangsbereit.
Mai 2013

 

Lohnstandard-CH (ELM) Version 4.0 mit Quellensteuer, BFS 2012 und E(M)A der AHV
Am Forum Swissdec vom 16.05.2013 in Bern-Wankdorf konnte Bundesrat Schneider-Ammann die erste Quellensteuer-Übermittlung erfolgreich auslösen.
März 2013Verordnungsänderung ermöglicht effizienteren Vollzug der Quellensteuer
Künftig können Arbeitgebende die Quellensteuerabrechnungen bei den Kantonen elektronisch einreichen. Dadurch wird die Abwicklung des Quellensteuerverfahrens sowohl für die Arbeitgebenden als auch für die Steuerbehörden markant vereinfacht.

Dezember 2009

Lohnstandard-CH (ELM) Version 3.0 mit BVG 
Dem BVG-Versicherer können am Jahresanfang die Lohndaten elektronisch gemeldet werden.
April 2009Swissdec gewinnt Gold für den besten Messestand 2009
Der Verband Expo+Event Swiss Association zeichnet besonders spannende und erfolgreiche Projekte im Bereich Messe und Event jedes Jahr mit einem Xaver-Award aus.
November 2008SQS-Zertifikat für Swissdec 
Der Verein Swissdec hat zur Förderung der Transparenz sowie zur Sicherung der Qualität der Datenbearbeitung das Datenschutzgütesiegel VDSZ und GoodPriv@cy des Unternehmens SQS erworben.
Dezember 2007Swissdec wurde in den Katalog der priorisierten nationalen Vorhaben aufgenommen 
Diese Projekte erhalten aus politischer Sicht deshalb eine höhere Priorität, weil sie die Standortqualität der gesamten Schweiz steigern können.
August 2007Das Steueramt des Kanton Waadt ist ab 2008 empfangsbereit 
Ab dem 1. Januar 2008 können auch der Steuerverwaltung des Kantons Waadt die Lohndaten elektronisch via Swissdec-zertifizierter Lohnbuchhaltung übermittelt werden.
April 2007Gründung des Vereins Swissdec
Der Verein Swissdec wurde mit den Mitgliedern eAHV/IV, BFS, SSK, Suva und SVV gegründet.
Dezember 2006Erste produktive Daten-Übermittlung aus einer Swissdec-zertifizierten Lohnbuchhaltung (ELM=Das einheitliche Lohnmeldeverfahren)
Alle angeschlossenen Institutionen wurden via Distributor erfolgreich beliefert, wobei folgende Daten zur Übermittlung bereit waren: 
UVG, UVGZ, Krankentaggeld (KTG), Strukturerhebung (Bundesamt für Statistik) und Lohnausweis (Steuerverwaltung)