Home - Über Swissdec - News - Detail
Home - Über Swissdec - News - Detail

Neuausgabe des «Anhangs für die Schweizerische Lohnstrukturerhebung (LSE)»

Die Datenqualität der schweizerische Lohnstrukturerhebung (LSE) 2018 mit der Version 4.0 des Lohnstandard-CH (ELM) soll im Vergleich zur LSE 2016 verbessert werden. Inhaltlich gibt es keine Veränderungen zur LSE 2016. Es werden die gleichen Daten erhoben (gleiche Variablen mit unveränderten Definitionen und Anforderungen).

Dazu werden die bestehenden Richtlinien für die Version 4.0 des Lohnstandard-CH (ELM) mit dem Anhang für die schweizerische Lohnstrukturerhebung ergänzt. Darin werden der BFS-Prozess der Datenbearbeitung beschrieben, die Massnahmen zur Vermeidung der wesentlichen Fehlerquellen festgehalten sowie die Regeln des BFS-Quality-Reports für den Lohnstandard-CH (ELM) publiziert.

Die im Anhang getroffenen Massnahmen genügen den Anforderungen des LSE-Konzepts dennoch nicht vollständig.  Erst mit der Version 5.0 des Lohnstandard-CH (ELM) lassen sich diese umsetzen. Deshalb kann nicht ausgeschlossen werden, dass das BFS in einzelnen Fällen die Unternehmen kontaktieren wird.

Werden die Anpassungen im Sinne des Anhangs von den Software-Hersteller in ihren Systemen umgesetzt, hat dies keinen negativen Einfluss auf die abgeschlossene Zertifizierung. Die Produkte bleiben nach wie vor Swissdec-zertifiziert.

Die neue Ausgabe «Anhang für die Schweizerische Lohnstrukturerhebung (LSE)» steht zum Download bereit.


Zurück